Unzufrieden im Job?

Ich weiß, wie schwer es ist den ersten Schritt zu tun.

Nach dem Abitur habe ich Betriebswirtschaftslehre studiert. Nicht weil es zu meinem Interessengebiet gehörte, sondern weil ich die Verpflichtung fühlte. Ich sollte in dritter Generation einen Familienbetrieb übernehmen. Aus Gesprächen meiner Eltern wusste ich, dass das Familienunternehmens das Wichtigste in ihrem Leben war. Originalzitat: „… wenn die Kinder das nicht fortführen wollen, dann hat doch alles keinen Sinn mehr!“.

Ich kannte keinen anderen Weg, die Anerkennung meiner Eltern zu erlangen​, obwohl mir bewusst war, dass Zahlen und Buchführung nicht mein Ding sind. 

Glücklicherweise bestand das Leben nicht nur daraus. Die Arbeit mit Menschen im Personalmanagement, im Einkauf und im Verkauf machte mir Freude. 

Was ich schwer ausgehalten hab, war die Tatsache, dass es immer weniger wertschätzende Partnerschaften im Geschäftsleben gab.

Und trotzdem habe ich meine Tätigkeit nicht in Frage gestellt. Es kam mir so vor, als ob ich alternativlos auf einer Schiene feststecken würde.

Erst eine Krebserkrankung hat mich umdenken lassen. Plötzlich fiel es mir wie Schuppen von den Augen, dass ich so nicht mehr weiter funktionieren konnte und wollte. Von einem Augenblick zum anderen war mir klar, dass es Alternativen geben musste – ich musste mich neu orientieren. Mit den Jahren war der Blick für das, was mich glücklich macht und was mir mit Freude leicht fällt, wie zugestellt.

Ich bin nach Abschluss der Therapie nicht mehr ins Familienunternehmen zurückgekehrt.

Mir war klar: ich will mit einzelnen Menschen arbeiten. Deshalb absolvierte ich Ausbildungen zum Business- und Personal Coach. Mein Schwerpunkt dabei war die berufliche Neuorientierung. Ich habe eine Unterstützung bei meiner Umorientierung schmerzlich vermisst. Und eine Anleitung hätte mir echt geholfen.

Nach meinen eigenen Erfahrungen möchte ich Frauen mit der Doppelbelastung Familie & Beruf begleiten. Ein Job ohne Freude und Zufriedenheit vergeudet nur zusätzliche Kraft.

Und ich will Frauen in oder nach den Wechseljahren unterstützen. Sie sollen ihre Unzufriedenheit nicht bis zur Rente mitzuschleppen. Wünschst du dir nicht auch einen sinnvollen Job, der dich genau im richtigen Maß herausfordert.

Es ist nie zu spät für eine Neuorientierung.

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner